Petra Betzien
Krankenschwestern im System
der nationalsozialistischen
Konzentrationslager
Selbstverständnis, Berufsethos und Dienst
an den Patienten im Häftlingsrevier und
SS-Lazarett

Pflegegeschichte im kula Verlag, Band 1
Frankfurt am Main, 2018
600 Seiten, 20 Abbildungen, teils farbig
ISBN 978-3-945340-11-0
€ 64,00 (D) / € 65,80 (A)

Das Buch: Die vorliegende Untersuchung widmet sich der Geschichte der Krankenpflege im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Im Fokus stehen die Tätigkeiten und Verhaltensweisen der in den Konzentrationslagern tätigen dienstverpflichteten Krankenschwestern. Die Autorin nimmt dabei sowohl die krankenpflegerischen Bedingungen in den Häftlingsrevieren in den Blick, als auch im äußeren Bereich der Lager, in den SS-Lazaretten. Sie fragt nach dem Pflegeethos der Schwestern angesichts des rassenhygienischen Forderungskatalogs und der Weltanschauung des Nationalsozialismus und arbeitet ihre Handlungsoptionen heraus. Im Zuge der so entstehenden „dichten Beschreibung“ der krankenpflegerischen Praxis in den Konzentrationslagern zeigt sich, dass Krankenschwestern Mittäterinnen bei der Ermordung von Häftlingen werden konnten und zugleich in den SS-Lazaretten die Behandlung von Tätern und ihren Familien unterstützten. Die Arbeit schließt damit ein Forschungsdesiderat.

Petra Betzien recherchierte in zahlreichen in- und ausländischen Archiven und wertete eine ungewöhnlich breite Quellenbasis aus: Personalakten, amtliche Akten, Begleitschreiben zu medizinischen Proben, Statistiken, Lehrbücher, gerichtliche Zeugenaussagen, Ermittlungsberichte, autobiografische und literarische Verarbeitungen, Zeichnungen und Fotografien sowie lebensgeschichtliche Interviews.

Die Autorin: Petra Betzien ist promovierte Historikerin. Sie forscht zum „Täterinnen-Komplex“ während der Zeit des Nationalsozialismus. Ihr Interessenschwerpunkt liegt dabei auf den strukturellen und organisatorischen Voraussetzungen sowie auf der Intention und Motivation von Täterinnenschaft. Petra Betzien publiziert Fachartikel und hält Vorträge zum Thema. Beruflich ist sie in einer Behörde im Bereich des Krankenhauswesens beschäftigt.

Schlagworte: Krankenschwestern, nationalsozialistische Konzentrationslager, Häftlingsrevier, SS-Lazarett, Ravensbrück, Auschwitz, Dachau, Rassenhygiene, Täterinnenforschung, Täterforschung, Pflegegeschichte, Pflege-Selbstverständnis, Pflege-Berufsethos, dichte Beschreibung.

Grußwort: Prof. Dr. Eva-Maria Ulmer